vergleich

Making The Game – Teil 8: Vergleich von NUI GUI

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

In den Kommentaren einiger Artikel über natürliche Benutzeroberflächen liest man immer wieder, dass NUIs auch nur grafische Benutzeroberflächen seien. Für einfach gehaltene Definitionen einer GUI, wie der von Wikipedia: „Eine grafische Benutzeroberfläche ist eine Software-Komponente, die dem Benutzer eines Computers die Interaktion mit der Maschine über grafische Symbole erlaubt.“ trifft dies auch auf natürliche Benutzeroberflächen zu, da alle visuellen Oberflächen grafischer Natur sind.     Da eine grafische Oberfläche jedoch mehr ausmacht als nur bildhafte Symbole, muss zur Abgrenzung eine IT-spezifischere Definition verwendet werden: „Als Graphical User Interface (GUI) bezeichnet man die grafische Benutzeroberfläche, die das Bedienen der Computer erleichtert. … Grafische Benutzeroberflächen sind übersichtlich aufgebaut und umfassen je nach […]

mtgp7

Making The Game – Teil 7: Interessante Forschungen im Bereich der Multi-Touch-Spiele

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Computerspiele sind immersive Lernumgebungen. Schließlich muss der Spielende bei jedem Spiel erst lernen und verstehen, welche Spielzüge und Spielstrategien erforderlich sind. Zwar wird in normalen Computerspielen nicht vordergründig gelernt, sondern eher versteckt, dennoch sind die Lerneffekte auch bei herkömmlichen Spielen breit gefächert. So fördern Computerspiele, je nach Genre, zum Beispiel die Hand-Auge- Koordination, wenn sie einen hohen Grad an Geschicklichkeit bei der Steuerung der Spielfigur erfordern. Strategiespiele hingegen fördern die Kombinationsfähigkeit bzw. das taktische Denken des Spielers, wenn er zum Beispiel Städte planen und aufbauen muss. Darüber hinaus werden weitere Fähigkeiten, wie z.B. laterales Denken, Konzentrationsfähigkeit, Ehrgeiz oder Geduld, in vielen Spielen trainiert.   Neben den Standard Computerspielen, die vorrangig […]

titleimage-teaser

Making The Game – Teil 6: Multi-Touch-Geräte und ihre Leistungsgrenzen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Da Programme und Spiele heutzutage nicht nur auf einer bestimmten Plattform laufen sollen habe ich für mein Projekt verschiedene Endgeräte ausgewählt auf denen die Anwendung spielbar sein soll. Da jedoch nicht jedes Gerät die selben Fähigkeiten und Leistungsgrenzen besitzt muss bei der Programmierung auf diese Differenzen geachtet und eingegangen werden, damit das Spiel auf den verschiedenen Endgeräten flüssig und fehlerfrei läuft.   In diesem Blogeintrag will ich auf die für mich relevanten Unterschiede der verschiedenen Plattformen eingehen. Dabei geht es mir, neben der Performance der einzelnen Rechner, hauptsächlich um die Multi-Touch-Fähigkeiten sowie andere Möglichkeiten der natürlichen Interaktion mit den Geräten.     MSI Wind Top AE2060 – All in One […]

Long time no see

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Allgemein, Making the Game

Durch die vielen Termine seit Dezember – CeBIT, Vorträge, meine Masterarbeit und andere Projekte – kam ich leider nicht dazu hier wie anfangs versprochen Woche für Woche etwas zu posten. Da ich jedoch nun meine Arbeit abgegeben habe und ein bisschen mehr Zeit habe, werde ich dies natürlich nachholen und hier nach und nach die Entwicklung meiner Anwendung beschreiben sowie auf interessante Aspekte der Entwicklung von NUI-Anwendungen eingehen. Von daher, bis nächste Woche!    

Making The Game – Teil 5: Multi-Touch Frameworks (für Adobe Flash/Air) – Part 2

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Zu Teil 1   Touchlib / Bubblebird TUIO-AS3 Framework Neben den Frameworks für native Touch-Ereignisse existieren Frameworks, die hauptsächlich auf die Verarbeitung von TUIO-Touch-Events ausgelegt sind, welche meistens von Multi-Touch-Tischen oder Multi-Touch-Wänden verwendet werden.   Touchlib ist eins der Frameworks, welches schon seit Langem für diese Zwecke entwickelt wird. Bereits vor der Einführung von nativen Touch-Events in Flashplayer 10.1 war es mittels einem Tracker (wie in Teil 3 bereits erklärt) und dem von der NUI-Group bereitgestellten Touchlib-Framework möglich Multi-Touch fähige Geräte und Anwendungen zu erstellen. Touchlib ist darüber hinaus, neben dem Flash Framework, auch ein Tracking Programm für Windows. Jedoch wird meistens das Plattformunabhängige Community Core Vision (CCV) eingesetzt um […]

Making The Game – Teil 5: Multi-Touch Frameworks (für Adobe Flash/Air) – Part 1

Veröffentlicht 3 KommentareVeröffentlicht in Making the Game, recent

Sobald man anfängt Multi-Touch Anwendungen in ActionScript zu schreiben fällt einem sehr schnell, auf dass sich Touch-fähige Applikationen doch in einigen Punkten von herkömmlichen mit Maus und Tastatur bedienbaren Programmen unterscheiden.   Wie man sich bereits denken kann ist es nicht üblich auf Maus-Klicks zu warten um eine Aktion zu starten, da die Maus üblicherweise nicht verwendet wird. Seitdem Adobe ende 2009 den Flash Player 10.1 veröffentlicht hat besitzt er die Fähigkeit sogenannte Touch Events zu erkennen.   Diese Touch Events verhalten sich ähnlich wie die üblichen Ereignisse die man mit der Maus auslösen kann. So gibt es als Beispiel, äquivalent zum Drücken der Maustaste, dem MOUSE_DOWN Ereignis, das TOUCH_BEGIN […]

webcam

Making The Game – Teil 4: Alternative NUI Eingabemöglichkeiten ( Bewegungssteuerung und Beschleunigunssensoren )

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Bisher habe ich nur über Multi-Touch fähige Computer als Vertreter für Geräte mit NUI gesprochen, aber nicht nur Smartphones und Tablet-Computer gehören zu dieser Kategorie.   Neben der Möglichkeit eingaben per Berührung der Bedienoberfläche zu tätigen gibt es darüber hinaus auch Ansätze für die Steuerung mittels Körperbewegung. So gehört zum Beispiel die Kinect für Xbox, die durch integrierte Kameras Körperbewegungen und Gesten erkennen kann, zu dieser Kategorie von Eingabegeräten. Um den Spieler genau erkennen zu können wird dafür bei der Kinect neben einer Farbkamera auch eine Tiefensensor-Kamera verwendet, wodurch die Person auch im dreidimensionalen Raum agieren kann. Es ist aber auch möglich mittels normaler Kamera die Bewegungen einer Person zu […]

Making The Game – Teil 3: Technische Grundlagen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Immer öfter liest man in Testberichten und Fachzeitschriften von kapazitiven und resistiven Touch-Displays, jedoch wissen nur die wenigsten worin die Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile liegen. Neben diesen zwei Verfahren gibt es noch weitere optische Methoden zur Erkennung von Berührpunkten, welche meist in größeren Geräten wie PCs oder Touch-Tischen eingesetzt werden.     Touchscreen Techniken Touch-Displays bestehen in den meisten Fällen aus dem Display, dass wie bei normalen Monitoren nur zur Bildausgabe verwendet wird, und dem darüber liegenden Touchscreen, welcher die Berührpunkte erkennt und weiter gibt. Der Touchscreen besteht aus drei Komponenten. Dem Touchsensor, dem Kontroller und einem Softwaretreiber. Der Touchsensor besteht bei resistiven und kapazitiven Touchscreens aus einer berührungsempfindlichen […]

Making The Game – Teil 2: Was ist ein Natural User Interface (NUI)

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Als Natural User Interface, oder auch NUI, bezeichnet man Bedienoberflächen die eine direkte Interaktion durch Tippen, Wischen oder simples Berühren ermöglichen. Aber nicht nur Smartphone-Besitzern ist das Bedienen dieser neuen Art von Benutzeroberfläche bekannt, auch an Fahrkartenschaltern und Bankautomaten wird diese neue Technik bereits großflächig eingesetzt. Während bisher künstliche Eingabegeräte wie Maus und Tastatur benötigt wurden um ein Gerät zu bedienen genügt mittlerweile, durch den Einsatz von berührempfindlichen Touchscreens, eine einfache Berührung mit dem Finger.   Die allseits bekannte grafische Benutzeroberfläche (GUI), welche sich hauptsächlich durch die Steuerung per Maus bedienen lässt, wurde durch diese direkte Steuerung hinfällig. Da das Berühren und Bedienen virtueller Objekte genau so natürlich wie das […]

Making The Game – Teil 1: Meine bisherigen Erfahrungen mit Multi-Touch Anwendungen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Falls ihr mich persönlich kennt oder bereits ein bisschen in meinem Blog gestöbert habt werdet ihr bereits wissen dass ich schon früher im Rahmen meines Studiums Anwendungen bzw. Spiele für Multi-Touch-Geräte entwickelt habe. Diese Anwendungen wurden im Gegensatz zu meinem aktuellen Projekt speziell für den Multi-Touch-Tisch im Grafiklabor meines Fachbereiches geschrieben, was den Nachteil hatte dass diese Programme nur dort getestet und vorgeführt werden konnten. Durch den technischen Fortschritt sind mittlerweile jedoch auch günstige Touch-PCs auf dem Markt, was den Vorteil hat dass nun Touch-Anwendungen auch im Kämmerchen daheim entwickelt und getestet werden können.   In meinem Projekt werde ich den MSI Wind Top AE2060 All-in-One Multi-Touch-PC verwenden (Link: http://amzn.to/mRK2lK) […]