Braincademy live at indiegogo

Posted on Samstag, September 8th, 2012

Wie einige von euch wissen arbeite ich seit gut einem Jahr an meinem Projekt Braincademy.
Anfangs war es ’nur‘ ein Teiler meiner Master-Arbeit, aber spätestens nach der CeBIT (und der glatten 1 als Note für die Arbeit) wusste ich dass diese Anwendung nicht in der Schublade verschwinden soll/wird.
 
So entschloss ich mich bei einem Wettbewerb, der in Zusammenarbeit mit indiegogo und Google auf entrepreneurship.de ausgeschrieben wurde, mitzumachen.
Ziel der momentanen Wettbewerbsphase ist es Sponsoren zu finden um Geld zu sammeln um die Idee in die Tat umzusetzen. Google sponsort dabei die besten der erfolgreichen Projekte, indem sie das gesammelte Startkapital verdoppeln. (Kurzfassung)
 
Nun liegt es an euch. Falls ihr nichts spenden könnt seid so nett und teilt das Projekt auf Facebook, Twitter oder wo ihr auch sonst so angemeldet seid. Es liegt mir echt am Herzen dieses Projekt auf professionelle Weise zu realisieren.
 
Mehr informationen zu Braincademy – und auch was ihr für eure Unterstützung bekommen könnt – erfahrt ihr auf indiegogo.com
 
 

 
 
 




Call me Master of the Universe… or another!

Posted on Dienstag, Mai 1st, 2012

Nun ist es offiziell und ich darf mich Master of Science (M. Sc.) nennen.
Nach meiner überragenden Leistung in meiner Master-Thesis (japp, 1.0… was auch sonst) ist aber nun erstmal ein bisschen Urlaub und entspannen angesagt bevor es weiter geht.

Zwar wird in meinem Zeugnis stehen dass ich 4 Semester benötigt hätte (das 4. beginnt jetzt und ginge noch 5 Monate…), jedoch auch nur da ich mich für die Abgabe der Arbeit sowie mein Master-Kolloquium zurückmelden musste, obwohl die Arbeit im letzten Semester geschrieben wurde. Aber zu wissen dass ich eigentlich 3 Semester anstelle der üblichen 4 brauchte macht mich ein bisschen stolz. ;)

Mir wurde auch von mehreren stellen ans Herz gelegt meine Anwendung (in überarbeiteter Form) bei den CeBIT-Awards 2013 anzumelden. Ob ich dies noch machen werde überlege ich zwar noch, aber neue Ideen schlummern bereits in meinem Hinterkopf und wollen in die Tat umgesetzt werden.
Falls ich mich dort bewerbe werde ich natürlich (nach der „Making The Game“-Serie) auch über meine neue Anwendung schreiben, aber eins nach dem anderen.




CeBIT 2012 – Recap

Posted on Sonntag, April 15th, 2012

Ich bin etwas spät dran mit meinem CeBIT-Bericht, da mich meine Abschlussarbeit und einige andere Projekte einfach zu sehr aufgehalten haben. Aber besser spät als nie.
 
Wie schon öfter erwähnt, hatte ich dieses Jahr die Ehre meine Abschlussarbeit und ein weiteres Projekt in dem ich mitgearbeitet habe (Smart Home Control) auf der CeBIT in Hannover dem interessierten Publikum vorzustellen.
 
Anreise:
Da die CeBIT dienstags ihre Pforten eröffnete, reisten wir Montag Mittag bereits an um unsere Stände aufzubauen. Was mich am meisten überraschte waren die vorhandenen Sicherheitsmaßnahmen, die auf dem Gelände herrschten… es gab nämlich keine. Ohne Authentifizierung schlenderten wir mit unseren Computern und sonstigen Utensilien gemütlich über das Gelände und erhaschten bereits den ein oder anderen interessanten Einblick in einige Hallen, in denen es mehr wie auf einem Rangierbahnhof als auf einer Messe aussah.
 

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau


Nach einem kurzen Fußmarsch fanden wir zum Glück unseren Stand, der eine Woche vor der CeBIT in Halle 26 verlegt wurde. Zwar sah alles aus als wäre es erst vor wenigen Stunden aufgebaut und hingestellt worden, aber noch war ja genug Zeit um die Schutzfolien und unschönen Stellen vom Aufbau-Personal zu entfernen.
 
CeBIT 2012 - Montag, Aufbau

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau / Smart Home Control

CeBIT 2012 - Montag, Aufbau / Smart Home Control


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Da wir nur unsere Computer und ein Modellhaus aufbauen mussten, war die ganze Arbeit jedoch in wenigen Stunden erledigt und wir konnten frühzeitig Feierabend machen.
 
 
Fachbesuchertage:
CeBIT 2012 - Dienstag, Eingang

CeBIT 2012 - Dienstag, Eingang


Die ersten vier Tage der CeBIT, von Dienstag bis Freitag, waren wie jedes Jahr den Fachbesuchern vorbehalten und so war es nicht überraschend, dass sich der Hessische Rundfunk und andere Medienanstalten bereits am ersten Tag bei uns am Stand blicken ließen und ein Interview über unsere Entwicklungen in der Hausautomatisierung wollten.
 

Was in dem Video zum Glück nicht auffällt, ist die Sabotage, die meine Kommilitonen im Hintergrund betrieben haben. Doch trotz halb abgestürztem Server konnte beispielhaft anhand eines Beispiels (Insiderjoke) demonstriert werden was wir entwickelt haben und wie es funktioniert.
 
 
Eine Lektion die ich in der Woche gelernt habe ist, dass man auf jeden fall einen Eyecatcher benötigt um das Publikum anzulocken. Während wir beim Smart Home Projekt ein Modellhaus mit Licht und Wassereffekten besaßen, konnte mein Exponat mit einem einfachen Mini-Spiel, bei dem der Spieler herunterfallende Diamanten mit den Händen fangen muss, aus meiner Abschlussarbeit auf sich aufmerksam machen (was ich am ersten Messetag zu einem Stand-Alone Mini-Spiel umprogrammierte).
Zwar habe ich diverse Videos von spielenden Gästen aufnehmen können, jedoch kann ich diese, durch das Recht am eigenen Bild, nicht öffentlich zugänglich machen.
CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel

CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel


 
 
Samstag:
Der Samstag war für alle Besucher frei, was den Ansturm an Personen, die lediglich Gratis-Zeug abstauben wollten, erklärte.
Während unter der Woche viele interessiert nachfragten, wie die Projekte realisiert wurden und ob sie zu kaufen wären, waren die hauptsächlichen Fragen an diesem Tag: „Habt ihr hier irgendwas zu verschenken?“ oder „Kann ich das mitnehmen?“.
 
Deshalb war die Entscheidung an diesem Tag nur den Eyecatcher laufen zu lassen und Bilder und Videos von den Besuchern zu machen die beste Wahl. (Hier ein paar anonymisierte Einblicke)
CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel, Collage

CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel, Collage

CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel

CeBIT 2012 - Braincademy, Webcam-Spiel

CeBIT 2012 - Braincademy

CeBIT 2012 - Braincademy

CeBIT 2012 - Smart Home Control, Modellhaus

CeBIT 2012 - Smart Home Control, Modellhaus


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Fazit:
Alles in allem war es eine interessante Erfahrung, auch wenn mir noch drei Tage nach dem Event die Füße schmerzten.
Zumindest konnte ich am Ende das große Poster meines Projektes mitgehen lassen, was mittlerweile meine Wand schmückt.
CeBIT 2012 - Poster

CeBIT 2012 - Poster


 
 

Download:
Und zu guter Letzt, für alle die mehr Informationen zu den zwei Exponaten mögen, die Flyer zum Download:
 
Flyer: Braincademy Flyer: Smart Home Control
 
 




Long time no see

Posted on Samstag, März 31st, 2012

Durch die vielen Termine seit Dezember – CeBIT, Vorträge, meine Masterarbeit und andere Projekte – kam ich leider nicht dazu hier wie anfangs versprochen Woche für Woche etwas zu posten.
Da ich jedoch nun meine Arbeit abgegeben habe und ein bisschen mehr Zeit habe, werde ich dies natürlich nachholen und hier nach und nach die Entwicklung meiner Anwendung beschreiben sowie auf interessante Aspekte der Entwicklung von NUI-Anwendungen eingehen.

Von daher,
bis nächste Woche!

 
 




Natural User Interface Vortrag am 05.12.2011 in Darmstadt

Posted on Sonntag, Dezember 4th, 2011

An diesem Montag ist es soweit und ich trage in Darmstadt einen Vortrag über Natural User Interfaces.
Darin berichte ich nicht nur von der Entwicklung von Benutzeroberflächen im allgemeinen, sondern gehe auch in die Programmierung und gebe einige Beispiele auf welche Punkte man bei NUI-Anwendungen, im Gegensatz zu normalen GUI-Anwendungen, achten muss.
 
Für alle interessierten stelle ich die Vortragsfolien und die vorgestellten Beispiele (Flash) hier zum Download bereit.
Vortragsfolien
 
TouchEvent Beispiel
 
GestureEvent Beispiel
 
Gruß,
Max