flow

Making The Game – Teil 15: Spielablauf und Spielphasen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Die Entwicklung der Spielekomponente ist einer der aufwendigsten und größten Teile in der Anwendung. Deswegen wird während der Analyse und Designphase ein Ablaufplan des Spiels aus der Sicht des Spielers erstellt (siehe Abbildung rechts). Nach der Auswahl, wie viele Spieler an der Runde teilnehmen, wird den Kandidaten der generelle Ablauf erklärt, woraufhin mit einem kurzen Intro zur Frage übergeleitet wird. Nach der vierten und achten Fragerunde wird jeweils ein Mini-Spiel gestartet, um Abwechslung im Spielverlauf zu schaffen. Nach dem zweiten Mini-Spiel wird die Runde beendet und die Highscore-Liste angezeigt.   Da sich die spielerische Sicht auf den Ablauf von der programmiertechnischen Sicht unterscheidet, wird ein weiterer Ablaufplan eingesetzt, der den […]

gtts

Die inoffizielle Google Text-To-Speech API

Veröffentlicht 12 KommentareVeröffentlicht in Labor, recent

Dass Google auf translate.google.com die Möglichkeit bietet, einen Eingegebenen Text vorzulesen (TTS = Text-To-Speech), ist ja nichts neues. Das Besondere jedoch sind die Möglichkeiten die sich durch diese Funktion ergeben.   Die Daten zur Audio-Ausgabe werden nämlich über eine einfache HTTP GET (REST) anfrage angefordert:   http://translate.google.com/translate_tts?tl=de&q=text     Durch diese Anfrage, die eine MP3-Datei zurück liefert, lassen sich einfache TTS-Anwendungen realisieren und dank der Mehrsprachigkeit von Googles Service funktioniert diese Methode auch für viele andere Sprachen. Der einzige Nachteil den diese Methode mit sich bringt ist eine Limitierung von Googles Seiten, die es maximal erlaubt 100 Zeichen mit einer Anfrage zu realisieren.   Die wichtigsten URL-Parameter sind in diesem […]

Making The Game – Teil 5: Multi-Touch Frameworks (für Adobe Flash/Air) – Part 2

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Zu Teil 1   Touchlib / Bubblebird TUIO-AS3 Framework Neben den Frameworks für native Touch-Ereignisse existieren Frameworks, die hauptsächlich auf die Verarbeitung von TUIO-Touch-Events ausgelegt sind, welche meistens von Multi-Touch-Tischen oder Multi-Touch-Wänden verwendet werden.   Touchlib ist eins der Frameworks, welches schon seit Langem für diese Zwecke entwickelt wird. Bereits vor der Einführung von nativen Touch-Events in Flashplayer 10.1 war es mittels einem Tracker (wie in Teil 3 bereits erklärt) und dem von der NUI-Group bereitgestellten Touchlib-Framework möglich Multi-Touch fähige Geräte und Anwendungen zu erstellen. Touchlib ist darüber hinaus, neben dem Flash Framework, auch ein Tracking Programm für Windows. Jedoch wird meistens das Plattformunabhängige Community Core Vision (CCV) eingesetzt um […]

Making The Game – Teil 1: Meine bisherigen Erfahrungen mit Multi-Touch Anwendungen

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Falls ihr mich persönlich kennt oder bereits ein bisschen in meinem Blog gestöbert habt werdet ihr bereits wissen dass ich schon früher im Rahmen meines Studiums Anwendungen bzw. Spiele für Multi-Touch-Geräte entwickelt habe. Diese Anwendungen wurden im Gegensatz zu meinem aktuellen Projekt speziell für den Multi-Touch-Tisch im Grafiklabor meines Fachbereiches geschrieben, was den Nachteil hatte dass diese Programme nur dort getestet und vorgeführt werden konnten. Durch den technischen Fortschritt sind mittlerweile jedoch auch günstige Touch-PCs auf dem Markt, was den Vorteil hat dass nun Touch-Anwendungen auch im Kämmerchen daheim entwickelt und getestet werden können.   In meinem Projekt werde ich den MSI Wind Top AE2060 All-in-One Multi-Touch-PC verwenden (Link: http://amzn.to/mRK2lK) […]

titleimage-teaser

Making The Game – Prolog

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Making the Game, recent

Wer in diesem Blog eine Beschreibung erwartet wie man innerhalb kurzer Zeit Programmieren lernt um ein grandioses Spiel zu entwickeln wird leider enttäuscht werden. Auch wenn ich in „Making the Game“ beschreibe wie ich ein Spiel im Rahmen meiner Master-Thesis entwickle, liegt das Augenmerk vorerst mehr auf den Möglichkeiten von Multi-Touch-Geräten/Applikationen und deren Einsatz in den Bereichen Erziehung und Bildung. Durch die rasche Verbreitung von Smartphones innerhalb der letzten Jahre ist vielen jungen Nutzern die direkte Steuerung von Elektrogeräten per Finger und die dazugehörige Terminologie bekannt. Diese, bisher fast nur in Smartphones verwendete Technik wird laut Expertenmeinung sukzessiv in den kommenden Monaten und Jahren auch den PC-Markt erobern, wodurch das […]

braincademy

Braincademy 2010/2011

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in Projekte, recent

Durch die mittlerweile fast flächendeckende Benutzung von Multi-Touch-Geräten, wie zum Beispiel die meisten momentan auf dem Markt existierenden Smartphones, griff ich im Wintersemester 2010/2011 die Idee einer Lernsoftware für Multitouch-Geräte wieder auf und entwickelte den Prototyp von „Braincademy“, einer Edutainment-Applikation die in Schulen zur Festigung der Lerninhalte beitragen soll. Im Gegensatz zum vorherigen Projekt (dem Mathe-Lernspiel) wurde der Schwerpunkt hierbei auf Usability und das Design gelegt.   Multi-Touch-Table – Braincademy   Neben dem eigentlichen Spiel entwickelte ich in diesem Semester darüber hinaus eine kleine Zeichen-Applikation, welche sich ebenfalls mit Fingern bedienen lässt.     Multi-Touch-Table – Zeichen Applikation BETA       Beide Applikationen sind unter Windows7-Touch, TUIO-Multi Touch Tables, […]